Zitate

Aus Latein Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

  • "Ab imo pectore." (deutsch: "Von ganzem Herzen.")
  • "Abyssus abyssum invocat." (deutsch: "Eine Tiefe ruft eine andere Tiefe nach." - d.h. "Ein Irrtum zieht einen weiteren nach sich.", Vulgata Psalm 41:8)
  • "Actus non facit reum nisi mens sit rea." (Rechtsgrundsatz; deutsch: "Keine Schuld ohne Bewußtsein der Schuld.")
  • "Ad usum delphini." (deutsch: "Zum Gebrauch durch den Dauphin.") - Dauphin war ehedem der französische Thronfolger.
  • "Alea iacta est." (deutsch: "Der Würfel ist geworfen.") - Gaius Julius Caesar, überliefert durch Sueton, Divus Iulius, 33 (in der Form "Iacta alea est.")
  • "Amantes amentes." (deutsch: "Liebende sind Verrückte.") - nach Plautus und Terenz
  • "Audaces fortuna adiuvat." (deutsch: "Den Tapferen hilft das Glück.") - ähnlich bei Seneca d.J., Vergil und Terenz
  • "Audiatur et altera pars." (Rechtsgrundsatz; deutsch: "Man höre auch die andere Seite.")
  • "Adversus necessitatem ne dii quidem resistunt." (deutsch: "Gegen die Notwendigkeit können nicht einmal die Götter etwas ausrichten.")
  • "Aegroti salus suprema lex." (deutsch: "Das Wohl des Patienten ist oberstes Gesetz")

B

  • "Bis dat, qui cito dat" (deutsch: "Zwei mal gibt, wer schnell gibt.")

C

  • "Captatio benevolentae" (deutsch: "Raub des guten Willens" ähnlich: "fishing for compliments")
  • "Carpe diem!" (deutsch: "Nutze den Tag!", wörtlich: "Pflücke den Tag") - Horaz, Carmina I,11,8
  • "Ceterum censeo Carthaginem esse delendam." (deutsch: "Im übrigen stelle ich den Antrag, dass Karthago zerstört werden muss!") - Cicero zitiert Marcus Porcius Cato, Cato Maior de senectute 6,18
  • "Cogito ergo sum." (deutsch: "Ich denke, also bin ich.") - nach René Descartes
  • "Coruptissimae republicae, plurimae leges." (deutsch: "Je korrupter der Staat, desto mehr Gesetze braucht es.")
  • "Cui bono?" (deutsch: "Wem nützt es?") - Cassius, gemäß Cicero, Philippica II, XIV, 35

D

  • "De gustibus non est disputandum." (deutsch: "Über Geschmack kann man nicht streiten.")
  • "De mortuis nihil, nisi bene." (deutsch: "Über Tote nichts sagen, es sei denn Gutes.") - Chilon von Sparta, gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, I, 70
  • "Diem perdidi." (deutsch: "Ich habe einen Tag verloren.") - Ausruf des röm. Kaisers Titus, überliefert durch Sueton, Leben des Titus 8. Titus hatte bemerkt, an jenem Tag noch niemandem etwas Gutes getan zu haben
  • "Difficilia quae pulchra." (deutsch: "Das Schwierige ist schön.") - Übersetzung des griechischen "χαλεπὰ τὰ καλά" von Erasmus von Rotterdam, in Adagiorum chiliades, 2.1.12
Variante "Quae pulchra, eadem difficilia."
  • "Do, ut des." (deutsch: "Ich gebe, damit du gibst.")
  • "Donec eris felix, multos numerabis amicos. Tempora si fuerint nubila, solus eris." (deutsch: "Solange Du glücklich bist, wirst Du viele Freunde haben. Wenn die Zeiten bewölkt sein werden, wirst Du allein sein.") - Ovid, Tristes, I,9,5
  • "Dosis facit venenum" (deutsch: "Die Dosis macht das Gift")
  • "Dum spiro spero." (deutsch: "Solange ich atme, hoffe ich.")

E

  • "Errare humanum est." (deutsch: "Irren ist menschlich.") - Cicero, Philippica XII, 2
  • "Est modus in rebus." (deutsch: "Es gibt ein Maß in allen Dingen.") - Horaz, Sermones, 1, 1, 106
  • "Ex nihilo nihil fit." (deutsch: "Von nichts kommt nichts.") - nach Lukrez
  • "Ex oriente lux." (deutsch: "Aus dem Osten kommt das Licht.")
  • "Ex ungue leonem." (deutsch: "An der Klaue erkennt man den Löwen.") - nach Alkäus von Mytilene
  • "Exemplo aliis esse debetis." (deutsch: "Ihr müsst den anderen zu einem Vorbild gereichen.") - nach Livius

F

  • "Faber est suae quisque fortunae" oder "Faber est quisque fortunae suae" (deutsch: "Jeder ist seines Glückes Schmied.") - Appius Claudius Caecus, zitiert bei Sallust, 2. Brief an Caesar, I.
  • "Factum fieri infectum non potest." (deutsch: "Geschehenes kann nicht ungeschehen gemacht werden.")
  • "Felix qui potuit rerum cognoscere causas." (deutsch: "Glücklich, wem es gelang, den Grund der Dinge zu erkennen.") - nach Vergil
  • "Festina lente!" (deutsch: "Eile mit Weile!") - nach Sueton, "Leben des Augustus" 25

G

  • "Gutta cavat lapidem non vi sed saepe cadendo." (deutsch: "Der Tropfen höhlt den Stein nicht durch Kraft, sondern durch stetes Fallen.")

H

  • "Hannibal ante portas!" oder "Hannibal ad portas!" (deutsch: "Hannibal (ist) vor den Toren!") - überliefert von Cicero in Zusammenhang mit dem 2. Punischen Krieg
  • "Homo homini lupus" oder "Homo hominis lupus" (deutsch: "Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf" oder "Der Mensch ist des Menschen Wolf") - nach Plautus

I

  • "In dubio pro reo." (Rechtsgrundsatz, deutsch: "Im Zweifel für den Angeklagten.")
  • "In magnae et voluisse sat est." (deutsch: "In großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.")
  • "In vino veritas." (deutsch: "Im Wein liegt Wahrheit.")
  • "In vite vita." (deutsch: "Im Weinstock ist Leben.")
  • "Inter arma enim silent leges." (deutsch: "Unter den Waffen schweigen die Gesetze.") - Cicero, Pro Milone, IV, 11

M

  • "Manus manum lavat." (deutsch: "Eine Hand wäscht die andere.")
  • "Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa." (deutsch: "Durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine äußerst große Schuld.")
  • "Medicus curat, natura sanat." (deutsch: "Der Arzt pflegt, die Natur heilt.")
  • "Medias in res." (deutsch: "Mitten in den Dingen.")
  • "Memento mori." (deutsch: "Gedenke zu sterben.") - nach Vergil
  • "Memento homo, quia es ex pulvere et in pulverem reverteris." (deutsch: "Erinnere dich Mensch, dass du aus Staub bist, und zu Staub zurückkehren wirst.")
  • "Mens sana in corpore sano." (deutsch: "Ein gesunder Geist sei in einem gesunden Körper."; verkürzt aus "Orandum est ut sit ..." "Zu wünschen ist, dass ...") - Juvenal, Satiren X, 356
  • "Meum est propositum in taberna mori." (deutsch: "Mein Vorsatz ist es, in der Kneipe zu sterben.")
  • "Mors certa, hora incerta." (deutsch: "Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht.")
  • "Mundus vult decipi, ergo decipiatur." (deutsch: "Die Welt will betrogen sein, also soll sie betrogen werden.") - nach Sebastian Brant
  • "Mutatis mutandis" (deutsch: "nach den notwendigen Änderungen")

N

  • "Naturam expelles furca, tamen usque recurret." (deutsch: "Auch wenn du die Natur mit der Fackel austreibst, wird sie immer zurückkehren.")
  • "Navigare necesse est." (deutsch: "Seefahrt tut not.") - von Plutarch dem Pompeius zugeschrieben.
  • "Nec facile mutabo dominum." (deutsch: "Nicht leicht wechsle ich den Herrn.")
  • "Nemo propheta in patria." (deutsch: "Niemand ist Prophet in seinem eigenen Land.") - nach Matthäus 13:57 "non est propheta sine honore nisi in patria sua" ("Überall wird ein Prophet geehrt außer in seinem eigenen Land.")
  • "Nihil sine causa." (deutsch: "Nichts ohne Grund.")
  • "Nomen est omen." (deutsch: "Name ist Vorzeichen.")
  • "Nosce te ipsum." (deutsch: "Erkenne dich selbst.") - Ausonius
  • "Nondum omnium dierum solem occidisse." (deutsch: "Es ist noch nicht aller Tage Abend.")
  • "Non scolae sed vitae discimus." (deutsch: "Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir.")
  • "Nunc est bibendum." (deutsch: "Nun muss getrunken werden.")
  • "Nihil verum , Omnia licita " (deutsch : " Nichts ist wahr , alles ist erlaubt")

O

  • "Oleum et operam perdidi" (deutsch: "Öl und Arbeit habe ich vergeudet." sinngemäß: "Alles war für die Katz.") - nach Plautus, Poenulus, 332
  • "Omnia mea mecum porto." (deutsch: "Alles, was mein ist, trage ich mit mir.") - Cicero, Paradoxa ad Brutum, 1, 8
  • "Ora et labora!" (deutsch: "Bete und arbeite!") - Leitspruch der Benediktiner

P

  • "Pacta sunt servanda." (deutsch: "Verträge müssen eingehalten werden.")
  • "Pecunia non olet." (deutsch: "Geld stinkt nicht.") - Vespasian
  • "Per aspera ad astra." (deutsch: "Durch Mühsal zu den Sternen.")
  • "Plenus venter facile disputat de ieiuniis" (deutsch: "Mit vollem Bauch hat man leicht Reden über das Fasten.") - Beda Venerabilis, Liber Proverbiorum
  • "Plenus venter non studet libenter." (deutsch: "Ein voller Bauch studiert nicht gern.")
  • "Pro salute omnium." (deutsch: "Zum Wohl aller.")
  • "Possum, sed nolo." (deutsch: "Ich könnte, aber ich will nicht.")
  • "Post nos stat solum dominus/deus." (deutsch: "Hinter uns steht nur der Herrgott.")

Q

  • "Quidquid agis prudenter agas et respice finem." (deutsch: "Was immer du tust, tue es gut und bedenke das Ende.")
  • "Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes." (deutsch: "Was es auch ist, ich fürchte die Danaer, auch wenn sie Geschenke bringen.") - Vergil, Aeneis II, 49 / Laokoon
  • "Quid sit futurum cras, fuge quaerere." (deutsch: "Was morgen sein wird, meide zu fragen.")
  • "Qui fodit foveam, incidet in eam." (deutsch: "Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.") - Bibel, Sprüche 26:27, Jesus Sirach 27:26 und Prediger 10:8
  • "Quod erat demonstrandum." (deutsch: "Was zu beweisen war.") - Euklid, Elementa
  • "Quod licet Iovi, non licet bovi." (deutsch: "Was dem Jupiter erlaubt ist, ist nicht [jedem] Ochsen erlaubt.")
  • "Quo usque tandem Catilina, abutere patientia nostra?" (deutsch: "Wie lange noch, Catilina, wirst du unsere Geduld missbrauchen?") - Cicero, Catilinariae I

R

  • "Requiescat in pace." (deutsch: "Ruhe in Frieden.")(genau: "Er/Sie ruhe in Frieden")

S

  • "Semper aliquid haeret." (deutsch: "Es bleibt immer etwas hängen.") - nach Plutarch
  • "Senatores boni viri, senatus autem bestiae." (deutsch: "Die Senatoren sind gute Männer, doch der Senat ist eine Bestie.")
  • "Scientia libertas est." (deutsch: "Wissen ist Freiheit.") - LateinWiki.org
  • "Scientia potentia est." (deutsch: "Wissen ist Macht.") - nach Francis Bacon, Meditationes sacrae, 11
  • "Scio ne nihil scire." (deutsch: "Ich weiß, dass ich nichts weiß.") - nach Sokrates (Original: "Εν οίδα οτι ουδέν οίδα."), auch: "Scio nescio"
  • "Si tacuisses, philosophus mansisses." (deutsch: "Wenn du geschwiegen hättest, so wärest du ein Philosoph geblieben.") - Boëthius, Trost der Philosophie, II, 7
  • "Si vis pacem, para bellum!" (deutsch: "Wenn du den Frieden willst, bereite den Krieg vor / rüste zum Krieg.") - nach Flavius Vegetius Renatus, Epitoma rei militaris, III, Vorwort
  • "Sic transit gloria mundi." (deutsch: "So vergeht der Ruhm der Welt.") - nach Thomas von Kempen, De Imitatione Christi, Buch 1, Kap. 3, 6
  • "Somnus est imago mortis." (deutsch: "Der Schlaf ist das Bild des Todes.") - nach Cicero, Tusculanae Disputationes I, 38
  • "Sub umbra dei." (deutsch: "Unter dem Schatten Gottes.")
  • "Summum ius summa iniuria." (deutsch: "Ein Maximum an Recht bedeutet sehr viel Unrecht.") - überliefert von Cicero, De officiis, I, 33
  • "Suum cuique." (deutsch: "Jedem das Seine.")

T

  • "Tempora mutantur, et nos mutamur in illis." (deutsch: "Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns mit ihnen") - nach Edward Forsett
  • "Tertium gaudens." (deutsch: "Der sich freuende Dritte."; entspricht im Deutschen "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte")
  • "Tertium non datur." (deutsch: "Ein drittes gibt es nicht.")

U

  • "Ubi bene, ibi patria." (deutsch: "Wo es einem gut geht, da ist das Vaterland.") - Seneca zugeschrieben
  • "Ut desint vires tamen est laudanda voluntas." (deutsch: "Auch wenn die Kräfte fehlen, ist doch der [gute] Wille zu loben.") - Ovid, ex Ponto III, IV, 79

V

  • "Vae victis." (deutsch: "Wehe den Besiegten.") - der keltische Feldherr Brennus, überliefert im Nachlaß des Livius, I, VII, hg. von Lucius Annaeus Florus
  • "Variatio delectat." (deutsch: "Abwechslung macht Freude.")
  • "Veni, vidi, vici." (deutsch: "Ich kam, ich sah, ich siegte.") - Gaius Julius Caesar, überliefert durch Sueton, Divus Iulius, 37 und durch Seneca d.Ä., Suasoriae, 2, 21
  • "Vincere aut mori." (deutsch: "Siegen oder sterben.")
  • "Vivere est militare." (deutsch: "Zu leben heißt zu kämpfen.")


Weblinks

Lateinische Zitate

Latein-Zitate.de

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge